Wandern in Südtirol

WANDERURLAUB IM VINSCHGAU GENIESSEN

Sommerurlaub im Vinschgau heißt, die Berglandschaft mit allen Sinnen zu genießen. Beim Wandern und Bergsteigen in Südtirol sind sie von einem einzigartigen Bergpanorama umgeben.

Den Alltag hinter sich zu lassen – das können Sie, mit wenig Anstrengung auf den nahe gelegenen Wanderwegen, wo Sie gemütlich den Klängen des Waldes und der Naturlandschaft folgen oder am friedlich plätschernden Quellwasser die frische Abkühlung finden.

Über zahlreiche Panoramawege oder Wandersteige erreichen Sie auch die traditionellen Südtiroler Almbetriebe, wo Sie sich mit hausgemachten Gaumenfreuden stärken können und dabei die intensiven Sonnenstrahlen auf sich wirken lassen können.

DIE SCHÖNSTEN WANDERTIPPS
VON UNSEREM SENIORCHEF EMPFOHLEN:

Waalwege

Waalwege, so heißen die Wanderwege im Vinschgau, die sich meist ohne nennenswerte Steigungen entlang der alten Wasserläufe am Sonnenberg oder Nörderberg entlang ziehen. Die Pfade und schmalen Kanäle wurden vor Jahrhunderten angelegt, um den Menschen die Bewässerung ihrer Felder zu garantieren. Die Verwalter und Wahrer dieser Wasserläufe heißen Waaler. Für sie wurden die Pfade errichtet. Ohne Waale hätte es im Vinschgau mit seinem Trockenklima und den geringen Niederschlägen oft Dürreperioden gegeben.

Noch heute ziehen sich dutzende Waalwege durch den Vinschgau. Sie sind zu allen Jahreszeiten begehbar und bieten grandiose Fernblicke auf die mächtigen Gebirgsketten und über das Tal. Die Waalwege im Vinschgau zählen zu den beliebtesten Wanderwegen

Die schönsten Waalwege vor unserer Haustür:
Der Latschander Waalweg: von Kaltelbell nach Latsch (ca.1h) oder weiter bin nach Schlanders (ca.2h).
Der Tscharser Waalweg: einer der länsten Waalwege bis direkt zum Schloss Juval (ca.4h).

Almen & Seen

Die alpine Kulturlandschaft der Berge, die den Vinschgau umrahmt, wird zu einem wesentlichen Teil von Hochweiden und Almen geprägt. Gerade in der Umgebung von Kastelbell-Tschars finden sich außergewöhnlich viele bewirtschaftete Almen, die zunehmend zu Jausenstationen und Raststätten für Wanderer und Mountainbiker geworden sind.

Die Marzoner-Alm von der alten Säge direkt oder über den Almenweg als Rundwanderung über die Freiberger Mahd (ca.3h). Vielleicht wandern Sie auch auf die Latschiniger Alm – wo unser Seniorchef seine Kindheit „als Hiatbua“ verbrachte …

Wandert man zu den Zirmtaler Seen oder zu den Kofleraster Seen – man möchte meinen ein kleines Stück vom Paradies ist da geblieben …

waalweg
wildwasser

Berge und Wege

Unser Hausberg ist die Vermoi-Spitze – genießen Sie den Blick von Ihrem Zimmer hinauf und vielleicht können Sie sich auch denken „da oben war ich“… Die Anstrengung lohnt sich auf alle Fälle.

Für Gipfelstürmer gibt es in unserer Reichweite viele möglichkeiten: die Laaser Spitz, das Hasenöhrl, der hohe Dieb um nur einige zu nennen.

Der Vinschger Höhenweg vereint verschiedene Etappen der Sonnenbergroute. Er verläuft vom Untervinschgau über Kastelbell-Tschars bis zur Etschquelle am Reschenpass im Dreiländereck zu Schweiz und Österreich.

Bike-Touren

Kastelbell-Tschars an der antiken römischen Handelsstraße Via Claudia Augusta ist der südlichste Abschnitt der Kulturregion Vinschgau – ein wahres Radlerparadies, das sich am besten per Rennrad entlang der Etsch, oder per Mountainbike erkunden lässt.

Hier finden sich die besten Flow-Trails auf den sonnigen, steilen Sonnenberg und den gegenüber liegenden grünen Nörderberg, zwei völlig unterschiedliche Bike-Welten auf wenigen Kilometern Distanz.

Die Radwege durch die weite, ebene Talsohle sind wie geschaffen für moderate Radfahrer, Genussradler und Familien. Besonders beliebt ist der rund 80 km lange, leicht abwärts verlaufende Etschradweg entlang der Via Claudia Augusta.